Ausgeglichenheit in ihrem Leben, ist etwas, was für ihr Gehirn von großer Bedeutung ist. Sie können ihre Talente, ihre Möglichkeiten voll ausschöpfen und zur vollen Entfaltung bringen und somit, zumindest zum größten Teil ihr allgegenwärtiges Suchtverhalten verändern oder sogar abstellen.

Alles, jede Tätigkeit die uns Erfüllung bringt, uns das Gefühl vermittelt etwas sinnvolles, sinnhaftes zu tun, eben was uns zu einem glücklichen Menschen macht, hilft und trägt dazu bei, unser Gehirn fit und gesund zu erhalten.

Leider machen wir Menschen oft einen schweren Fehler:

Wir verschieben die Dinge, egal ob privat oder im Beruf,  die wir gerne tun oder die uns gut tun auf später. Ein anderer Zeitpunkt im Leben, nur um den sogenannten anderen, wichtigen, von mir erwarteten Anforderungen gerecht zu werden?

Ich schreibe aus Erfahrung, das ist der falsche Weg!

Es ist viel besser zu jeder Zeit mindestens einen Teil unseres Berufs- und Privatlebens mit Dingen und Tätigkeiten zu verbringen die uns am Herzen liegen, bei denen wir uns wohl fühlen, an denen wir Freude haben, in die wir all unsere Energie und Begeisterung stecken.

Was ich ihnen nun ans Herz legen möchte ?

Suchen sie sich die Aufgabe, in der sie voll und ganz aufgehen. Egal  ob im Beruf (Unter dem Beruf versteht man diejenige Tätigkeit, die ein Mensch für finanzielle oder herkömmliche Gegenleistungen oder im Dienste Dritter regelmäßig erbringt, bzw. für die er ausgebildet, erzogen oder berufen ist.) oder im Privatleben, also ob eine Karriere oder ein Hobby, welches den Geist und die Seele fordert und fördert.

Zum Beispiel haben psychotische Menschen oft berichtet das sie die „Stimmen“ die sie sonst hören, nicht hören, wenn sie arbeiten. Gesunden Menschen gelingt es durch Konzentration auf bestimmte Dinge ihr Innerstes zur Ruhe zu bringen.

JEDE Tätigkeit die wir mit Freude ausüben, die uns Glück und Wohlbefinden verschafft, ist auch weitaus effektiver, weil sie uns das Gefühl verschafft etwas wichtiges geleistet zu haben.

LEIDENSCHAFT heilt unser Gehirn !

Nur bitte vergessen sie nicht sofort wieder, es kommt dabei in erster Linie darauf an, dass das, was sie tun, gerne tun. Nicht aus seines äußeren Erfolges willen, sondern um seiner selbst. Eine anregende Tätigkeit ist eine, nein, die beste Medizin für unsere Sorgen und Beschwerden. Nicht nur die im Kopf ….

Durch eine Tätigkeit aus Leidenschaft wird das Gehirn in einem Zustand der Bestätigung, des Wandels, der Veränderung gehalten und  die Unsicherheit oder Selbstzweifel werden vermindert.