Damit wir gar nicht erst Fragen aufwerfen, Emotion ist natürlich nicht gleichzusetzen mit Motivation, jedoch ist die Motivation ihr Regisseur, der bestimmt, wie viel Aufmerksamkeit, Energie, Interesse ihr Gehirn und ihr Körper einem Impuls oder Reiz zukommen lassen. Egal, mit was wir konfrontiert werden, eine bestimmte Situation, ein bestimmter Gedanke, unsere Motivation ist überlebenswichtig!

Ihre Motivation steuert ihr Verhalten – ihr Verhalten welches zur Erfüllung ihrer Grundbedürfnisse wichtig ist – es ist ein zielgerichtetes Verhalten.

In der Geschichte der Hirnforschung gab es und gibt es verschiedene Theorien, was die menschliche Motivation ausmacht, woher sie kommt – Philosophen sind da in manchen Dingen schon weiter – nur wie man sie auch immer ausdrücken möchte, erklären oder definieren möchte, im Ergebnis entspricht die Motivation immer einem Druck des Handelns.

Viele Ebenen des Gehirns sind an diesem zielgerichteten Handeln, der Motivation  beteiligt, daher wohl auch die schwierige Definition 🙂

Ihr Gehirn muss äußere, innere geistige und physiologische Impulse und Reize wahrnehmen und bewerten. Gehirnstrukturen aus allen Bereichen des Gehirns sind bei der Motivation beteiligt, so daß man auch nicht sagen kann, der eine Mensch ist motivierter als der andere, sondern nur das er anders motiviert ist. Eine ganz wichtige Funktion der Motivation ist, Impulse, Situationen und Reize emotional zu bewerten – die entscheidende Fähigkeit und somit zentrale Aufgabe der Motivation. Das Abwägen einer Sache, „mache ich es oder mache ich es nicht“ auf Basis von Gefühlen entscheidet letztendlich, der erweiterte Mandelkern – unser primäres Lustzentrum – die Gehirnstruktur, die dafür zuständig ist. Weil Motivation auch sehr eng mit dem physischen Verhalten verbunden ist, sind die Hirnregionen die es erzeugen auch eng verbunden, mit denen die die motorischen Funktionen regulieren.

Dank vieler Verknüpfungen in unserem Gehirn, sind wir in der Lage motivierende Aspekte zu bewerten und mit denen aus Erinnerungen zu vergleichen, um den jeweiligen Motivations-Impulsen eine bestimmte Priorität oder Reihenfolge zu geben. Dieses System gibt uns, dem individuellen Mensch, die Möglichkeit und Fähigkeit zu bewerten, welches Ziel sich für mich oder ihn lohnt.

Falls sie Impulse für ihre Motivation in Schrift/Bildform suchen,

sehen sie doch mal auf die Fanseiten von

Stéphane Etrillard

&

Elmar Rassi – Motivation & mehr 😉